Referendumsbefürworter billigen Versicherungsmissbrauch!

Unglaublich: Da schafft es ein kräftig gebauter Mann im Test bei der Behörde nur unter Stöhnen einen leeren Harass auf Tischhöhe anzuheben. Ein paar Tage später wird der gleiche Mann auf der Alp bei schweren Holzarbeiten gefilmt. – Eine Frau kommt bei der Behörde kaum die Treppe hoch und eine Stunde später eilt sie ohne Beschwerden auf Stöckelschuhen durch ihren Garten… Dies sind nur zwei von vielen verwerflichen, bildlich dokumentierten IV-Missbrauchsfällen. Wohlgemerkt: Diese IV-Betrüger haben eingewilligt, dass bei der Überprüfung ihrer IV-Berechtigung ihre angeblichen Beeinträchtigungen gefilmt werden. Solcher Missbrauch von Sozialleistungen ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine kriminelle Handlung. Das Zulassen solcher Handlungen ist asozial und belastet die unter Druck stehende …

Weiterlesen

Geschrieben in Kommentare, Volksabstimmungen.

TeleZüri: Umfrage: Frauen für Rentenalter 65

Gemäss der repräsentativen Studie des Forschungsinstituts GFS Bern sprachen sich zwei Drittel der Befragten eher oder sogar voll für eine Erhöhung des Frauenrentenalters von heute 64 auf 65 Jahre aus. 16 Prozent waren mit einer Erhöhung überhaupt nicht einverstanden, 18 Prozent eher nicht einverstanden. Die Männer stimmten mit 78 Prozent deutlich zu. Bei den Frauen waren es immerhin 54 Prozent. Ebenfalls fast zwei Drittel der Befragten würden für eine Sanierung der AHV auch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um 1,9 Prozentpunkte akzeptieren – der Bundesrat schlägt aktuell eine Erhöhung des Normalsatzes von 1,5 auf 9,2 Prozent vor. 23 Prozent der Befragten waren voll für eine Erhöhung, 41 Prozent eher einverstanden. Eher …

Weiterlesen

Geschrieben in Medien, Videos.

Watson: GLP-Politiker will Geschlechter abschaffen

SVP-Nationalrätin Verena Herzog hält von Flachs Vorstoss nichts. «Wenn wir uns dauernd mit den Wünschen kleiner, lautstarker Minderheiten beschäftigen, lösen wir die wichtigen anstehenden Probleme nie.» Auch sie hat einen Vorstoss zum Thema eingereicht. Dieser geht aber in die konträre Richtung. Sie fordert im Vorstoss, dass sich die Geschlechterangabe im Pass sich an den biologischen und medizinischen Fakten und Realitäten zu orientieren hat. «Wenn sich diese Änderung lediglich auf das persönliche Empfinden abstützen soll, öffnen wir Tür und Tor für Beliebigkeit und Rechtsunsicherheit.» Zudem sagt sie gegenüber watson: «Personen, die sich nicht für ein Geschlecht entscheiden können, brauchen psychologische Hilfe.» Denn: «Es gibt nur zwei Geschlechter – Mann und Frau. …

Weiterlesen

Geschrieben in Medien.

TOP NEWS: Sollen homosexuelle Paare heiraten dürfen?

Die Eheschliessung soll auch für homosexuelle Paare möglich werden. Die vorberatende Kommission des Nationalrats schlägt die Öffnung der Ehe im Zivilrecht vor. LGBT-Organisationen begrüssen den Entscheid zwar, geben sich aber noch nicht zufrieden. Zum TV-Beitrag: http://www.toponline.ch/tele-top/sendungen/top-news/news/heute-auf-tele-top-0091670/ Mein Kommentar: Gibt man den kleinen Finger, so will man die ganze Hand! – Mit der eingetragenen Partnerschaft ist man nicht zufrieden. Man will „die Ehe für alle“. Mit der Zivilrechtsänderung wird nicht nur die Stiefkindadoption, sondern jegliche Adoption gefordert. Und die Fortpflanzungsmedizin will man auch…- Das Wohl des Kindes, das Anrecht auf Mutter und Vater, ist offensichtlich zweitrangig. Der Egoismus der LGTB-Organisationen ist grenzenlos!

Geschrieben in Medien.

SRF: Cannabis-Experimente in Städten

Der Bundesrat will in Städten eng begrenzte Pilotversuche mit Cannabis erlauben, um herauszufinden, wie sich legales Kiffen auswirken würde. Der Entscheid kommt überraschend, hat der Nationalrat erst vor drei Wochen Nein gesagt zu solchen Versuchen. Zum Beitrag: https://www.srf.ch/sendungen/echo-der-zeit/schweiz-eu-bundesrat-haelt-an-flankierenden-massnahmen-fest Mein Kommentar: Mit diesem Entscheid wird der Souverän umgangen. Zudem ist diese Zwängerei reine Salamitaktik. Ziel ist schlussendlich die Legalisierung von Cannabis, ist Nationalrätin Verena Herzog überzeugt!

Geschrieben in Medien.